2020

WE 3. – 5. Januar 2020: Frau Holle Fest – mit Göttinnenkraft ins Neue Jahr!

Tagungshaus Reimlingen, Schloßstr. 2, 86756 Reimlingen, Beginn: Frei ab 17 Uhr, Ende So nach dem Mittagessen

ReferentInnen: Lydia Burghart, Sonya Baum, Ulrich Gläser,  Nicole Klukas, Ursula Stahl und Vera Zingsem.

Weitere Details über konkrete Themen, Ablauf, Seminargebühr, Anmeldemodalitäten usw. siehe beigefügte PDF-Datei.

***

19. Jan und 9. Febr: Wicca-Ritual mit Ursula Stahl

„Wicca feiern in einem Jahr einen Lebenszyklus der Natur und damit auch der Götter. Wir wollen im Tempel regelmäßig einen Abschnitt dieses Kreislaufs feiern, die Götter um uns und in uns. Die Götter tanzen durch das Jahr, wie es ein lieber Freund mal beschrieben hat. Mit diesem Tanz gehen wir mit, feiern im Januar den Gott als Sonnenkind und im Februar die wieder erwachende Göttin. Auf diese Weise erleben auch wir den Kreislauf immer wieder neu und aus immer neuen Blickrichtungen.“ (Ursula)

Anmeldungen bitte bei Melian (Ursula Stahl) unter der Mail-Adresse luthien0204@yahoo.com oder unter der Handy-Nummer 0178 923 7175

***

2. Febr:Brigida – Feiermit Vera Zingsem

Die schneeweiße, winterliche Holle wandelt sich im Februar zur Sonnengöttin des Frühlings. Im keltischen Baumkalender ist die Birke der Baum des Sonntags und auch der Brigida. Sie eröffnet den Reigen der sieben Wochentage, steht symbolisch – genau wie die weißen Göttinnen – für Übergänge und Neuanfänge aller Art. Für die Kelten war deshalb der Februar der Monat des Jahresbeginns. Am 1. Februar feierten sie Brigid, die Sonnengöttin, und fertigten ihr zu Ehren Sonnenräder aus Stroh, die sogenannten „Brigidakreuze“. (Die kath. Kirche nennt dieses Fest bis heute „Mariä Lichtmess“.) (Vera)

In diesem Jahr feiern wir zu Brigida 10jähriges PolyThea-Jubiläum!!!

Anmeldungen bei Vera Zingsem, verazingsem@gmx.de; Tel: 07071/83981

***

10. Febr, 19.30 Uhr: Ein Mond – Abend mit Arunga Heiden

“Aus der Stille in den Klang” – die Mond-Tage feiern mit spirituellen Liedern, Tönen des Herzens, Thetadrumming (Schamanisches Trommeln) und Meditation.

Leitung: Arunga Heiden (Musikerin und Ritualleiterin)

Zeit: Montagabend 19:30 – 21:00 h

Energie-Ausgleich: 15 €

Ein weiterer Abend mit Arunga ist angedacht für den 16. November!

***

22. Jan und 19. Febr, Beginn jeweils um 18.30 Uhr

Wer mag kann aber auch gern noch später dazu kommen. Geplant ist bis ca 20:30 Uhr.

Im Tempel lebt die alte Tradition der Spinnstube wieder auf, wir wollen zusammen sitzen, spinnen, stricken, nadelbinden etc. und dabei Geschichten erzählen oder vorlesen. Viele der alten Göttinnen waren Spinnerinnen, Holle, die Nornen, Frigg und viele mehr.

Ursula Stahl bringt Geschichten zum Vorlesen mit, es sind aber auch weitere Beiträge herzlich willkommen. Spindeln und Spinnwolle können vor Ort benutzt oder erworben werden. Sämtliche Einkünfte gehen an den Tempel

Beitrag sind 8 Euro pro Teilnehmer/in

Anmeldungen bitte bei Melian (Ursula Stahl) unter der Mail-Adresse luthien0204@yahoo.com oder unter der Handy-Nummer 0178 923 7175

***

Sonntag, 1. März

Lesung mit Vera Zingsem im Frauenbildungszentrum ARKUNA,

„Aphrodite – Göttin der Freude und er Lebenslust, der Trauer und der Tiefe“

70197 Stuttgart, Reinsburgstr. 194, www.arkuna.de

***

8. März: 5. Tempelgeburtstag !!!!!

Das wollen wir unbedingt mit Euch, einem Gewinnspiel und mit umfangreichem Programm feiern:

Am Sonntag, 08. März 2020, ab 11.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr,

Alberstr. 8, 72074 Tübingen-Lustnau.

Details siehe beigefügte Dateien!

Wir feiern ab 11 Uhr bis zum Sonnenuntergang, wenn wir wieder unsere Schiffchen zu Ehren der großen Göttin Isis auf den Weg schicken.

Mit dabei ist als Gast wieder die beliebte Konzertgitarristin Angelika Seegers aus Stuttgart.

Ohne Gebühr, Spenden hochwillkommen!

***

Von Istar bis Ostara (Ostern) – als die Gottheit der Liebe noch weiblich war
Ein Tages-Seminar mit Vera Zingsem  – Ort: Museumsscheune in Bramsche-Malgarten
Samstag, 14. März 2020, 10 – 18 Uhr.
Sonderführungen in der Museumsscheune Malgarten

mitVera Zingsem An den Sonntagen:  15. März 2020 und 07. Juni 2020, jeweils  11 – 12.30 Uhr.

***

26. Jan und 22. März: Mate-Tee-Ritual mit Xini Romilda Servin de Kunze

„Das Matetrinken ist eine einmalige Gelegenheit am Anfang des Tages, sich zu vergegenwärtigen,

wer wir sind,

wo wir sind,

mit wem wir unser Dasein teilen.

Wir haben alle notwendigen Symbole im Matetrinken um bildhaft unser Dasein in der Unendlichkeit

des Alls, in dem wir wohnen, besser nachzuvollziehen.

Im Matetrinken haben wir die runde Kalebasse (Mutter Erde), gefüllt mit Kräutern, die uns Gesundheit schenken, wenn wir mit dem Saugrohr die wärmende Flüssigkeit zu uns ziehen (Feuer, Luft und Wasser).

Wir haben so alle Elemente, aus denen auch wir bestehen, im Matetrinken präsent.

Ich persönlich sehe mich wie ein Miniaturwesen in der Unendlichkeit unseres geheimnisvollen Wohnraums.

Dieses Empfinden, das sich für mich jeden Tag aufs Neue einstellt, inspiriert mich, den Tag im tiefen Gefühlt des Staunens zu leben und auch als Gelegenheit zu begreifen, die Begabungen, die das Leben mir geschenkt hat, zur Entfaltung zu bringen.“ (Xini Romilda)

Anmeldungen über Vera Zingsem, verazingsem@gmx.de; Tel: 07071/83981

***