Vergangene Veranstaltungen 2016

Impressionen vom Tempelgeburtstag:

Ein Jahr Göttinnentempel in Tübingen!

Sonntag, 06. März 2016

Die Spatzen – übrigens Vögel der Aphrodite – pfeifen es von allen Dächern: unser kleiner Göttinnentempel feierte seinen 1. Geburtstag.

Mitwirkende u.a.:

  • Vera Zingsem entführte uns in die Welt der ISIS-Mythologie.
  • Petra Linz führte uns spielerisch auf Wege zur eigenen Göttin  und orakelte mit Halbedelsteinen.
  • Friedrich Wolf Schuster erfreute mit keltischen Weisen und Liedern zur Harfe.
  • Carol Christ, Überraschungsgast aus USA, Feministin der ersten Stunde, bereicherte uns mit einer Ansprache.
  • Bewegungsmäßig hielten uns einfache Kreistänze mit Vera Zingsem in Schwung.

 

 

Mythos Apfel – Märchen und Mythen rund um den heiligen Lebensbaum

Freitag, 18. März 2016

Der Apfel ist aus unserer Welt nicht wegzudenken, ein wahrer „Jungbrunnen“ und als solcher in Mythen und Märchen vielfältig beschrieben. Als Liebesapfel ist er der Aphrodite-Venus ebenso geweiht wie der Göttin Holle. Unseren Vorfahr*innen galt der Apfelbaum einst als derart heilig, dass sein unerlaubtes Fällen sogar mit der Todesstrafe geahndet wurde.

Gleich ob im Garten der Hesperiden, auf der Insel Avalon oder in der Hand der Göttin Iduna, er versetzt uns ins Paradies, ist unser heiliger Lebensbaum. Der Genuss seiner Früchte versprach unsterbliches Leben und immerwährende Liebe. Ein einziger Abend wird nicht ausreichen, ihn zu preisen.

Vera Zingsem wird es dennoch in bewährter und kurzweiliger Weise versuchen.

Alle, die zum Erzählabend kommen, sollten bitte einen Apfel mitbringen! Daraus werden wir in der Pause gemeinsam ein leckeres Apfelmus köcheln und es genüsslich direkt vor Ort verspeisen. So er-naschen wir uns einen Hauch von Ewigkeit.

 

Am Freitag, 8. April 2016gab  es einen weiteren Leckerbissen:

„Vom Maienbaum zum Weltenbaum“

Geschichten von Vera Zingsem mit Harfenbegleitung von Renate Richter-Heer.

 

Am Montag, 13 . Juni 2016 gab es einen schamanisches Erlebniskonzert: Gesänge und Klänge der Erde

mit Carolina Visser aus Relsberg, die schon mehrmals bei unseren Hollefesten dabei war.

Sonntag, 06. März 2016

Die Spatzen – übrigens Vögel der Aphrodite – pfeifen es von allen Dächern: unser kleiner Göttinnentempel feierte seinen 1. Geburtstag.

Mitwirkende u.a.:

  • Vera Zingsem entführt uns in die Welt der ISIS-Mythologie.
  • Petra Linz wird uns spielerisch auf Wege zur eigenen Göttin führen und orakelt mit Halbedelsteinen.
  • Friedrich Wolf Schuster erfreut mit keltischen Weisen und Liedern zur Harfe.
  • Carol Christ, Überraschungsgast aus USA, Feministin der ersten Stunde, wird uns mit einer Ansprache bereichern.
  • Bewegungsmäßig werden uns einfache Kreistänze mit Vera Zingsem in Schwung halten.

Da eine Hauptmahlzeit in den Zeitraum der Veranstaltung fällt, wäre es schön, wenn jede/r etwas für ein Buffet mitbringt – in einer Menge, die sie/er selbst verköstigen würde (Salat, Kuchen o.ä.; Teller und Besteck).

 

Karneval – Ein Fest für die Göttin? – Und wie !!!

Karnevalsdienstag, 9. 2. 2016

An feuchtfröhlichen Karnevalsdienstag wollen wir so tiefschürfenden Fragen nachgehen wie:

  • Warum sieht die Narrenkappe aus wie ein Schiff?
  • Wie kommt die „Jungfrau“ ins Kölner Dreigestirn?
  • Welche mythische Gestalt verbirgt sich hinter dem Nubbel?
  • Warum heißt der Februar traditionell Weiber- oder Altweibermonat?

 

Lebenselixier: Ein Abend zum Träumen bei Harfenklang und Geschichten mit Vera Zingsem und Renate Richter-Heer.

Am Freitag, 29. Jan. 2016

erzählt Vera Zingsem Mythen und Geschichten zu den Themen:

Trank der Unsterblichkeit, Wasser des Lebens, Kessel der Verwandlung. Begleitet und ergänzt durch das zauberhafte Harfenspiel von Renate Richter-Heer.

In ein paar Tagen ist Imbolc, bei uns noch immer besser bekannt unter dem Namen (Mariä) Lichtmess. Die Tage werden länger, die Lebensgeister kehren zurück, wir – und mit uns die ganze Natur – fühlen uns wie neu geboren. Nun feiern wir Brigid und die Birke als Zeichen des Neubeginns …

 

Frau Holle Fest – mit Göttinnen-Kraft

ins Neue Jahr eintreten!

vom 01.-03.01.2016

im Familienferiendorf Hübingen/Westerwald

Als Referent/innen wirken mit:

  • Lydia Burghart, Warmsen Keltische Harfe
  • Andreas Hase, Hübingen: Mystische Baumwelt, Nachtwanderung
  • Marita Hoscheidt, Siegburg: Trance-Tanz
  • Sieglinde Müssig-Jarnicki, Hübingen: Heilsame Lieder zur Erneuerung
  • Carolina Visser, Relsberg: Sprache der Traumwelt, Visionen aus der Anderswelt,       schamanische Kraftlieder
  • Vera Zingsem, Tübingen: Eröffnungs- und Schlussrituale, Kreis- und   Gemeinschaftstänze, Märchen und Geschichten zu Holle und den Rauhnächten; lange „Mumin“-Lese-Nacht mit Musik

 

Frau Holle Fest  –  mit Göttinnen-Kraft ins Neue Jahr eintreten!

30.12.2016, 17.00 Uhr bis 01.01.2017, ca. 15.00 Uhr im  Familienferiendorf Hübingen / Westerwald

Unter dem Motto: Spinnen und Weben in Frau Holles „Blauem Ländchen“ werden wir viel über das Spinnen und Weben erfahren und sinnlich erleben.

Rituale und Orakel: Zum festen Bestandteil des Hollefestes wird selbstverständlich wieder das Jul-Eber-Ritual gehören. Wir werden Runen ziehen, Tarotkarten deuten, Rabenkarten auslegen und vieles mehr.

Referent/innen: Lydia Burghart, Gaby Fischer, Kathrin Mäder, Vera Zingsem, Andreas Hase, Sieglinde Müssig-Jarnicki.